Ziel und Technik

Die geeignetesten Einsatzorte unserer „Treibhauseffekt“-Kraftanlage sind die Sahara-Regionen der und andere, praktisch wolkenlose Trockengebiete mit hoher Sonneneinstrahlung. Diese Regionen eignen sich besonders für die Elektrizitätserzeugung.
Darüber hinaus kann das Kraftwerk mit der im Verbundstein gespeicherte Wärme und der Wärme aus dem Solarofen bzw. geothermischen Quellen, auch in Gebieten mit weniger Sonneneinstrahlung, wie zum Beispiel in Europa und den nordischen Ländern, betrieben werden.

 

 ETC12 Turb1- Das Kraftwerk umfasst eine Treibhausanlage, einen Schornstein und eine Reihe von Turbinen, die unterhalb des Schornsteins angebracht sind.


- Bei dieser Technologie wird die Sonneneinstrahlung zur Lufterwärmung genutzt, sowie des unter dem Treibhaus befindlichen Verbundsteins.

- Bei Nacht, in den Wintermonaten oder bei ausbleibendem Sonneneinfall, erhitzt eine Kombination aus der im Verbundstein gespeicherten Wärme und der Heißwasseranlage bzw. den Erdwärmequellen die kontinuierlich zirkulierende Luft.

- Die so im Treibhaus erhitzte Luft strömt in den Schornstein durch die Schaufeln der Turbinen, wodurch Elektrizität erzeugt wird.

Kontakt

30 Rue de la Varenne, 94106 Saint des Maur Fossés – France

UNG Seng-Hong
usenghong@etc12-group.net

Erfinder in Frankreich und Algerien:
+33-660773708 und +213-552013029